Skip to Store Area:

 

    • Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser, um fortzufahren.

Was ist ein Cookie?

Ein Cookie ist eine immer gleich aufgebaute Zeichenkette, die ein Webserver (mit Hilfe von Skriptsprachen wie JavaScript oder CGI) auf dem PC des Anwenders anlegt, wenn dieser eine HTML-Seite vom Server abruft. Cookies enthalten Informationen, die der Webserver bei Ihrem nächsten Besuch dort abrufen kann, wie z. B. in ein Formular eingegebene Daten (Logindaten, E-Mail-Adresse, persönliche Voreinstellungen wie Menüauswahl) oder auch vom Browser automatisch übermittelte Daten wie z. B. die Netzwerkadresse (IP-Adresse), oder die Anzahl Werbebanner, die die Website bereits auf dem PC angezeigt hat. Ein Cookie ist also sozusagen ein Mini-Informationsspeicher, den der Webserver für sich auf Ihrem Rechner anlegt.

Wofür sind Cookies gut? Was können Cookies nicht?

Cookies sind nützlich, wenn Informationen häufiger eingegeben werden müssen - wie beispielsweise Login-Informationen in Webforen (Benutzername, Passwort) oder Absenderinformationen in Blogkommentaren (E-Mail-Adresse, Benutzername, Benutzer-Webadresse). Aber auch bei der persönlichen Anpassung von Webseiten (benutzerspezifische Einstellungen wie Menüauswahl, Farbschema), der Eingabe von Registrier-Informationen für automatische Software-Updates (z. B. Seriennummer) und der Erstellung von Warenkörben in Onlineshops (Ausgewählte Produkte, Anzahl der Produkte) sind Cookies hilfreich.

Cookies können keine Viren übertragen, da es sich um nicht ausführbare Programme handelt. Sie können auch nicht automatisch Aktionen ausführen wie z. B. unbemerkt E-Mails versenden, Daten auf der Festplatte verändern (schreiben oder löschen), Festplatteninhalte oder in der Browserkonfiguration hinterlegte E-Mail-Adressen auslesen. Cookies speichern nur die Informationen, die der Browser oder Sie als User ohnehin freiwillig an den Webserver liefern. So besehen sind Cookies also harmlos.